rsl

Ehrung durch die Jülicher Gesellschaft gegen das Vergessen und für die Toleranz e.V.

 

Am Sonntag, 27.01.2019, standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Jülicher Gesellschaft gegen das Vergessen und für die Toleranz e.V. sieben Jülicher Schulen, die im Jahr 2018 Projekte zum Thema „Holocaust“ durchgeführt und präsentiert haben. Außerdem wurde eine Arbeitsgruppe, die zur Villa Buth geforscht hat, sowie das Titzer Jugendparlament geehrt.

 

Unser mehrjähriger Einsatz bei der Gestaltung der Gedächtnisveranstaltung zur Erinnerung an die Pogromtage im November 1938 wurde hervorgehoben (s. Urkunde).